Startseite

 

WT² basiert auf dem aus China stammenden Nahkampfsystem Wing Tsun. Adaptiert an die Realität der heutigen westlichen Gesellschaft ist Wing Tsun  ein praxisbezogenes und äußerst wirksames Selbstverteidigungssystem.

Wing Tsun  vermittelt Anfängern eine überschaubare Anzahl leicht verständlicher Basistechniken. Diese können sie auch unter starker psychischen Belastung abrufen und reflexhaft anwenden. Zum Erfolg führen Treffer an entscheidende Körperstellen des Gegners, die den Angriff schnellstmöglich beenden.

Weitere Lehrinhalte sind die Abwehr von Angriffen mit Gegenständen wie Flaschen, Baseballschlägern oder Messern oder das taktische Verhalten nach einem Sturz zu Boden. Fortgeschrittene im Wing Tsun haben ein hochentwickeltes Gefühl für die Kraftlinie des Gegners, die sie erfolgreich auszunutzen um den Gegner kampfentscheidend treffen. Diese taktische Überlegenheit zeigt sich auch an Gegnern, die eine viel stärkere Körperkraft besitzen.

WT² verzichtet radikal auf überflüssige Bewegungen. Der Leitsatz „every move is dangerous“ verdeutlicht die extreme Effizienz dieses Systems.

Über Jahrhunderte sicherte die chinesische Kampfkunst Wing Tsun das Überleben von Menschen in einer feindlichen, gewalttätigen Umgebung. Heute sind seine zentralen Techniken längst fester Bestandteil der Nahkampfsysteme von Sondereinsatzkräften, Polizei und Militär. Aus dem Wing Tsun stammt die Gleichzeitigkeit von Abwehr und Angriff und die bewährten Kettenfauststöße. Mit WT² wird dieses hocheffektive System zum idealen Konzept der Selbstverteidigung heutiger sicherheitsbewusster Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder körperlicher Verfassung.